Kontakt    Impressum   

 

Neuerscheinung


 

Konstantin Hermann, Gerhard Lindemann (Hg.):

Zwischen Christuskreuz und Hakenkreuz

Biografien von Theologen der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsens im Nationalsozialismus

 

(Berichte und Studien  75)

V&R unipress  2017

ISBN 978-3847107262

 

von
Konstantin Hermann (Herausgeber, Mitwirkende), Gerhard Lindemann (Herausgeber, Mitwirkende), Roland Biewald (Mitwirkende), Lisa Jenke (Mitwirkende), Karl-Hermann Kandler (Mitwirkende), Wilhelm Knabe (Mitwirkende), Christian Löhr (Mitwirkende), Mandy Rabe (Mitwirkende), Gerhard Reuter (Mitwirkende), Mike Schmeitzner (Mitwirkende), Nikola Schmutzler (Mitwirkende), Fritz Zimmermann (Mitwirkende)

Im »Kirchenkampf« ab 1933 zeigten sich die Unterschiede im Denken und Glauben von sächsischen Pfarrern und ihren Gemeindegliedern. Den Theologen kam in diesen Auseinandersetzungen eine besondere Rolle zu: Als Hirten ihrer Gemeinde musste ihnen bewusst sein, dass ihr Bekenntnis für die eine oder andere kirchenpolitische Richtung zu Konflikten führen würde. Das Denken und Handeln der Pfarrer lässt sich nur aus ihrem Leben vor 1933 erklären. Die vorliegende Biografiensammlung sächsischer Pfarrer und Theologen der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsens stellt ihre Lebensläufe vor und zeigt, wie die zwölf Jahre der NS-Herrschaft als Bruch oder Anschluss zum vorherigen Leben und Wirken zu kennzeichnen sind und welchen Weg diese Zeitzeugen nach 1945 einschlugen. Die Beiträge beruhen auf aktuellen Archivstudien.

Dr. Konstantin Hermann, Historiker, Bibliothekswissenschaftler und Theologe, ist seit 2015 Abteilungsleiter der SLUB Dresden.

Dr. Gerhard Lindemann ist seit 2009 apl. Professor am Institut für Ev. Theologie der TU Dresden.

PD Dr. Mike Schmeitzner ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung und Privatdozent an der TU Dresden.