KMSK Hannah-Arendt-Institut - Forschung
Kontakt    Impressum   
Tillichbau der TU Dresden

 

Biographie Dr. Curt Ludwig Ehrenreich von Burgsdorff

 

Forschungsfeld:  Nationalsozialismus

Bearbeitung / Koordination:  Dr. Francesca Weil

Dr. Curt Ludwig Ehrenreich von Burgsdorff (1886-1962), ein hoher sächsischer Verwaltungsbeamter, nahm während des Zweiten Weltkrieges maßgebliche Führungsämter in den Zivilverwaltungen des angegliederten Österreichs (1938), im Protektorat Böhmen und Mähren (1939) und im Generalgouvernement für die besetzten polnischen Gebiete (1944/45) ein. Hierbei übte er sich – wie vorab in Sachsen auch – in weitgehender politischer Anpassung und uneingeschränkter dienstlicher Loyalität. Mit der geplanten Lebensbeschreibung soll eine Forschungslücke geschlossen werden, rückt sie doch die Frage, inwieweit Beamte bereits erworbene Erfahrungen und Erkenntnisse durch ihre Versetzungen in die angegliederten und besetzten Gebiete weitertrugen und (ggf. modifiziert) nutzten, in den Fokus der Analyse. In der Biografie sollen auch Fragen nach dem persönlichen Handeln in staatlichen Ämtern im Spannungsfeld zwischen Anpassungsbereitschaft und Mittäterschaft sowie nach der Bewertung der daraus folgenden Konsequenzen im Nachkriegsdeutschland exemplarisch neu gestellt werden.

letzte Änderung: 20.04.2015