Kontakt    Impressum   
Tillichbau der TU Dresden

Sebastian Gräfe

Foto

e-Mail

Telefon: (0351) 463 31651
 

Studium

Politikwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz und an der Universidad Autónoma de Barcelona
 

Berufliche Stationen

2010-2011: Tutor und studentische Hilfskraft an der Technischen Universität Chemnitz
2014-2015: Goethe-Institut Dresden (Verwaltung)
2015-2017: Promotionsstipendiat der Hanns-Seidel-Stiftung e.V
Seit 2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut
 

Forschungsschwerpunkte

Rechts- und Linksextremismus, Rechts- und Linksterrorismus, politisch motivierte Kriminalität, Konzepte rechtsterroristischen Handelns (leaderless resistance, lone wolves), Gewalt gegen Asylbewerber/Flüchtlinge und deren Unterkünfte
 

Aktuelle Forschungsprojekte

Rechtsmotivierte (Hass-)Gewalt in Sachsen: Entwicklungstrends, Radikalisierung und Prävention  
 

Ausgewählte Veröffentlichungen

Leaderless resistance und Lone Wolves. Rechtsextreme Theoretiker aus den USA und deren Einfluss in Europa, in: Jesse, Eckhard/Sturm, Roland (Hrsg.): Demokratie in Deutschland und Europa. Geschichte, Herausforderungen, Perspektiven, Berlin 2015, S. 307-324.

Fremdenfeindliche Anschläge gegen Asylbewerber (-unterkünfte) in Deutschland, in: Dalberg, Dirk (Hrsg.): Migration und Asyl. Moralischer Anspruch und praktische Bewältigung, Rothenburger Beiträge Bd. 85, Rothenburg/OL 2016, S. 163-190.

Logik der Gewalt. RAF und NSU im Vergleich, in: Backes, Uwe/Gallus, Alexander/Jesse, Eckhard (Hrsg.): Jahrbuch Extremismus und Demokratie (E&D), 30. Jahrgang 2018 (im Erscheinen).

Rechtsmotivierte Gewalt in Sachsen. Die Entwicklung von 2011 bis 2016 im bundesweiten Vergleich, in: Pfahl-Traughber, Armin (Hrsg.): Jahrbuch Extremismus- und Terrorismusforschung 2017/18, Band 12 (im Erscheinen).

Rechtsterrorismus in der Bundesrepublik Deutschland. Zwischen erlebnisorientierten Jugendlichen, "Feierabendterroristen" und klandestinen Untergrundzellen, Diss. TU Chemnitz 2017 (im Erscheinen).